Teezeremonie

Gleich zum Start unserer Tokyo Woche konnten wir an einer Teezeremonie teilnehmen. Wie bei so vielem in Japan verbirgt sich dahinter ein sehr striktes Ritual, in das uns ein Tee-Master mit 50-jähriger Erfahrung einen Einblick gab. Gestartet wird stets mit einer kleinen Süssigkeit!

2017-04-17 18-09-46

Die wichtigsten Utensilien: der gusseiserne Wassertopf mit Schöpfkelle, die Teeschale (schöne Vorderseite mit Bild beim Trinken immer von sich weg gerichtet), Gefäss mit Match-Pulver und Schöpflöffel, „Besen“ um den Matcha (Grüntee-Pulver) einzurühren.

2017-04-17 18-25-03

Der Tee-Master offeriert den Tee den Teilnehmer. Getrunken wird in vier Schlücken, wobei beim vierten Schluck laut geschlürft werden muss, um die hohe Qualität des Tees zu bezeugen.

2017-04-17 18-47-30Anschliessend durften wir es sogar selber versuchen. Was beim Tee-Master fliessend und in einem Guss abläuft, wird beim Selbstversuch recht anstrengend. Nicht zu vergessen, dass alles auf den Knien absolviert werden muss (bis zum Wadenkrampf!)

2017-04-17 18-50-22

2017-04-17 18-52-07Der strenge Blick des Masters sieht jeden Missgriff, reagiert jedoch mit grosser Gelassenheit….

2017-04-17 19-14-57Nach erfolgreichen Abschluss das Gruppenbild.