Seoul mon amour

Lotte World Tower

Als Einstieg in diese verrückte Grossstadt, ging’s auf das fünfthöchste Gebäude der Welt, der Lotte World Tower. Hauptsitz des Lotte-Imperium, sozusagen die Migros Koreas ihre unzähligen Shoppingcenters sind an jeder Ecke Seouls anzutreffen. Auf über 500m kriegt man einen guten Überblick über die unglaubliche Grösse Seouls.

2017-05-16 20-09-44

Seoul heisst: Kultur, Shopping, Nightlife

Es gäbe 5 Königspaläste zu besichtigen, wir schafften gerade mal einen. Dazu noch das spannende und mit ultramodernen multimedialen Besucherguides ausgerüstete Leeum Samsung Museum of Art. Was aber Seoul auch ausmacht sind die unzählig vielen, teils architektonisch ansprechenden Läden. Es sind aber auch hier die verschiedensten Ketten, die an jeder Ecke ihre Filiale haben.

Beim Frühstück in einer kleinen Kaffebar (wir waren grad am warten, bis die Wäsche im Waschsalon fertig war), hat uns ein Mann angesprochen: Er sei letzhin in Australien gewesen, und dort so vielen netten Menschen begegnet, das er sich vorgenommen habe sich zu revanchieren. Also lud er uns zum Nachtessen ein. Wir haben uns mit ihm an einer Metrostadion verabredet und er führte uns in ein Ausgehviertel von Seoul. Dort besuchten wir eins seiner über 400 Franchise-Restaurant die er hier betreibt. Ein spannender Einblick die unternehmerische Realität Koreas. Seine gelassene Haltung zu Nordkorea hat uns schon ein wenig überrascht, da an diesem Tag Kim Jong-un mal wieder eine Rakete getestet hat und uns auch die vielen Gasmasken in den Metrostationen aufgefallen sind. Er meinte aber das man sich nicht das ganze Leben lang fürchten kann und es eh kommt wie es kommen muss.

Anschliessend ging’s mal wieder richtig in den Ausgang. Nach dem eher undurchschaubaren Nachtleben der Japaner, feierten wir in den Bars und Clubs in die Nacht hinein.

Dongdaemun Design Plaza

Mitten in der Stadt liegt das wunderbare, fliessend geformte DDP von Zaha Hadid. Die Form ist perfekt, die Funktion dazu muss noch gefunden werden.

2017-05-15 19-45-04

Made in Korea

Wir lieben Seoul und haben uns natürlich mit den neusten Koreanischen Designkreationen ausgerüstet.

One comment

  • Es steht Euch gut :-)! Interessanter Bericht – Seoul muss ein besonderes Pflaster sein und die Bilder zu den Eindrücken sind wie immer super! Danke! Was für eine tolle Geste des Koreaners – etwas schwer vorstellbar, dass das in Zürich auch passieren könnte … have fun guys and enjoy! 🙂

Kommentare sind geschlossen.